Wenn der Frühling vorbei kommt der Sommer heran

1, Wenn der Frühling vorbei
kommt der Sommer heran.
War der Frühling ein Kind,
ist der Sommer ein Mann.

2. War dem Frühling sein Wämschen
schon lustig genug,
ist dem Sommer sein Rock
mehr von gelblichem Tuch.

3. Hat der Frühling sich Blumen
ums Hütlein getan,
steckt der Sommer sich Kirschen
und Erdbeeren dran.

4. Und weinte der Frühling,
da gab's einen Regen
und brummt der Herr Sommer
da gibt's einen Segen.

5. Der fährt gleich mit Donner
und Wetter darein
und kann's auch nicht alle Tag
Sonnenschein sein.

6. Doch wenn er auch brummet,
daß ringsum es kracht,
nachher um so lust'ger,
es schmunzelt und lacht.

Autor: Robert Reinick
 

Mehr Sommerlieder

0.0 von 5 – Wertungen: 0